Sprechstunden OHNE TERMIN in den nächsten Tagen

Donnerstag 15.04. vormittags 8-10 Uhr: Dr. Kringel & Dr. Pichorner

Donnerstag nachmittags 14.30-16 Uhr: Dr. Kringel

Freitag 16.04. vormittags 8-10 Uhr : Dr. Kringel

»»  Montag 19.04. vormittags 8-10 Uhr : Dr. Kringel & Dr. Pichorner

Montag nachmittags 14.30-16 Uhr : Dr. Pichorner

Dienstag 20.04. vormittags 8-10 Uhr : Dr. Kringel & Dr. Pichorner

Mittwoch 21.04. vormittags 8-10 Uhr : Dr. Pichorner

Corona-Impfung →UPDATE

Impfung bei uns in der Praxis

Letzte Woche begannen endlich Impfungen in unserer Praxis. Täglich erreichen uns zahllose Anfragen, welche wir sämtlich bearbeiten. Dabei überrascht nicht, dass Biontech-Impfstoff bevorzugt und diese Warteliste immer länger wird. Wir können die mutlose Politik nicht rückgängig machen, ermutigen aber aus eigener Erfahrung zu Astra-Zeneca. Es lohnt sich wirklich, nochmals über Astra-Zeneca-Impfstoff nachzudenken. Damit besteht nämlich jetzt die Chance auf zeitnahe Impfung und das Vermeiden einer Corona-Infektion auf den letzten Metern! Dabei bieten wir für die Impfung ein Vorgehen mit „Sicherheitsnetz“ an (siehe unten und unter →Risikoanalyse).

Die Impfzentren arbeiten weiterhin. Neben den über 70-jährigen können sich auch alle Gruppe 2 zugeordnete Personen im Impfzentrum impfen lassen. Voraussetzung dafür ist ein ärztliches Attest. Ob Sie zur Gruppe 2 gehören – finden Sie unter folgendem link. In dem Fall erhalten Sie bei uns in der Praxis das entsprechende Attest.

Impfung mit BIONTECH

Die Impfungen mit Biontech bedürfen minutiöser Planung, da der Impfstoff nur 6 Stunden haltbar ist. Für einen reibungslosen Ablauf bitten wir Sie, an Ihrem Impftermin entsprechend vorbereitet zu erscheinen. (→Vorbereitung zum Impftermin)

Die Impfreihenfolge richtet sich nach Alter und Gefährdung. Dieser folgend setzen wir uns telefonisch in den kommenden Wochen mit Ihnen in Verbindung, um einen Termin zu vereinbaren. Sie brauchen dafür nicht bei uns anrufen, können uns bei Fragen jedoch jederzeit →per mail kontaktieren.

Impfung mit ASTRA-ZENECA

Wir haben ab sofort auch Astra-Zeneca zur Verfügung. Das ist einfach gut! Trotzdem besteht enorme Verunsicherung – wie gehen wir mit diesem Impfstoff um? Laut Impfempfehlung ist er bei über 60-jährigen einzusetzen. Zusätzlich wird formuliert: „Wer jünger ist, kann auf eigenen Wunsch und nach ausführlicher Aufklärung trotzdem mit Astra-Zeneca geimpft werden (→link).“ Wir Praxismitarbeiter*innen sind alle damit geimpft worden und sehr dankbar für den Schutz vor Coronainfektion. (→zur Risikoanalyse) / (→zum Erfahrungsbericht)

ALLE über 60-jährigen sind JETZT eingeladen, sich mit Astra-Zeneca impfen zu lassen! Kommen Sie einfach in die Sprechstunde und bringen →die notwendigen Unterlagen mit.

Aufgrund der Verunsicherung bleiben Impfstoffe übrig. Unter diesen Umständen halten wir es mit der Forderung des Bundespräsidenten – „verständliche und pragmatische Regelungen“ zu treffen. Genauso handeln wir jetzt im kleinen Rahmen unserer Praxis:

Solange Impfstoffe überzählig vorliegen, verabreichen wir diese auch an Mitmenschen zwischen 30-60 Jahren nach →Risikoanalyse. Solange niemand benachteiligt wird – ist das starre Festhalten an der Impfreihenfolge auch unethisch. Jede zusätzliche Impfung zählt, um diesen Corona-Albtraum zu verkürzen! Fragen Sie nach und bringen Sie bitte zum Impftermin →die notwendigen Unterlagen mit. Aufgrund der hohen Nachfrage können wir dies gegenwärtig nur praxiszugehörigen Patienten anbieten.

Corona-Impfung – was darf man erwarten?

Trotz widersprüchlicher Meldungen sind Gefahren einer Impfung um ein Vielfaches geringer als Gefahren einer Infektion.

Übliche Impfnebenwirkungen wie Fieber, allgemeine Schmerzen und auch mal Schüttelfrost können besonders in den ersten 24 Stunden nach Impfung auftreten. Danach beginnt jedoch der Nutzen. Obwohl offiziell erst nach zwei Impfungen von Impfschutz ausgegangen wird, sind bereits 14 Tage nach Erstimpfung sehr wahrscheinlich Antikörper vorhanden. (→Erfahrungsbericht Dr. Kringel)

Die zweite Impfung verlängert den bereits vorhandenen Schutz auf circa 1 Jahr. Der knappe Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung wird wahrscheinlich in den kommenden Wochen hinausgeschoben werden, da auch die Wirkung damit verlängert wird.

Wenn Sie Fragen haben: kontaktieren Sie uns  –  am besten per →mail.

Dürfen Sie mit einer Erkältung in die Praxis kommen?

Nach wie vor besteht die potentielle Gefahr einer Corona-Infektion. Deshalb bitten wir Sie, sich bei jedem unklaren Infekt mit uns in Verbindung zu setzen, bevor Sie die Praxis betreten. Wenn es telefonisch nicht gelingt – melden Sie sich bitte per →mail.

Schnelltest Coronavirus

Im Fall von Unsicherheit bei an sich einfachem Infekt führen wir bei uns in der Praxis PCR-Abstrich-Tests durch. Diese sind Kassenleistung und das Ergebnis liegt 24 h später vor.

Schnelltests mit einem Ergebnis nach 15 min können wir ebenfalls durchführen.

Eingeschränkte Aufnahme neuer Patienten

Sehr geehrte Damen und Herren, mit der Zahl der von uns zu betreuenden Patienten sind wir seit Jahren voll ausgelastet. Uns ist es nur gelegentlich möglich, weitere Patienten aufzunehmen.