Notfallmanagement Sprechstunde in Corona-Krise

Solange die Corona-Krise anhält, führen wir Sprechstunden im Notfallmodus durch:

2 Teams (je 1 Ärztin/Arzt plus je 2 Arzthelferinnen) wechseln sich 14-tägig in der Sprechstundentätigkeit ab. Im Falle eines Infektionsverdachts bleiben wir so arbeitsfähig.

Es ist uns möglich, Sprechstunden täglich von Montag – Freitag vormittags 8 – 12 Uhr durchzuführen. Nachmittagssprechstunden müssen bis auf weiteres entfallen.

In der jetzigen Ausnahmesituation ist es möglich, sich bei einfachen Erkältungen telefonisch oder per mail und OHNE Sprechstundenbesuch bis zu 14 Tage arbeitsunfähig schreiben zu lassen. Eine in diesem Quartal registrierte Versicherungskarte ist dabei Voraussetzung.

Im Falle eines begründeten Verdachts auf Corona-Infektion wenden Sie sich bitte nur telefonisch oder per →mail an uns.

Bis auf weiteres findet keine Terminsprechstunde statt.

Sollten Sie uns telefonisch nicht erreichen können – schreiben Sie uns bitte eine →mail!

Sprechstunden in der Woche 30.3.- 5.4.2020

vormittags von 8 – 12 Uhr Dipl.-Med. Kienitz

in der Woche vor Ostern (6. – 12.4.) Dipl.-Med. Kienitz

in der Woche nach Ostern (13. – 19.4.) Dr. Kringel

Informationen zum Kassenärztlichen Notdienst finden Sie unter → Sprechzeiten.

eingeschränkte Aufnahme neuer Patienten

Sehr geehrte Damen und Herren, mit der Zahl der von uns zu betreuenden Patienten sind wir seit Jahren voll ausgelastet. Uns ist es selten möglich, weitere Patienten aufzunehmen.